Hängebondage

Eine Suspendierung kann sowohl für unten als auch für oben eine unglaubliche Erfahrung sein. Die Leute machen das immer sicher, aber das ist nichts für Dilettanten; es erfordert echtes Können, Übung und Hingabe. Es gibt eine Menge Informationen, die von dieser Seite aus verlinkt sind; Informationen, die Sie verstehen müssen, bevor Sie die Verantwortung übernehmen, eine hilflose Person über dem Boden baumeln zu lassen.

MAKE NO MISTAKE: Seilknechtschaft - insbesondere die Aufhängung - ist eine der gefährlichsten und verletzungsanfälligsten Knechtschaften, die man machen kann. Dies ist absolut Kantenspiel. 

  • Wenn der Bediener nicht weiß, was er tut, kann ein Seil falsch positioniert werden und auf Nerven oder Blutgefäße treffen
  • Wenn die Unterseite nicht mit der Oberseite kommuniziert und sie wissen lässt, wenn sie ein Taubheitsgefühl, Kribbeln, ein "totes" Gefühl irgendwo oder andere solche entscheidenden Indikatoren fühlen, kann die Oberseite nicht reagieren und sich anpassen, um das Problem zu beheben.
  • Ungeeignet platzierte Seile können Nervenschäden in Protokoll. Nervenschäden können Wochen dauern oder Monate zu heilen, und in schweren Fällen möglicherweise nie ganz ausheilen.
  • Wenn der Blutfluss unterbrochen wird, können sich Gerinnsel bilden. Ein Blutgerinnsel im Blutkreislauf ist kein Witz. Es kann einen Schlaganfall, einen Herzinfarkt oder sogar den Tod verursachen.
  • Wenn bei Aufhängungen der harte Punkt loslässt oder die Seile reißen oder etwas anderes Unerwartetes passiert, das den Boden zum Fallen bringt, könnten sie sich etwas aus den Fugen reißen, ein Gliedmaß brechen, sich den Kopf anschlagen oder möglicherweise sogar ausrasten. die.

Also nehmen Sie dies ernsthaft.   Lesen Sie alles auf dieser Seite - mehr als einmal.  Lesen Sie die allgemeinen Risiken der Seilfesselung und Nerven und Kreislauf Seiten wieder.

Oben:

Über all diese Dinge und vieles mehr spreche ich in den folgenden Tutorials, aber nur ein paar kurze Worte als Vorschau:

  1. Lernen und üben Sie, bevor Sie dies an einer Person ausprobieren. Besorgen Sie sich ein paar schwere freie Gewichte und üben Sie, sie aufzuhängen - die Techniken und die Seilkontrolle, sowohl beim Aufhängen als auch beim leichten Ablassen.
  2. Suchen Sie sich einen lokalen Mentor, der Sie anleitet, der Ihnen bei den ersten Malen zuschaut, was Sie tun, und der Sie live korrigiert. Ich tue hier das Beste, was ich kann, aber das ist kein Ersatz für Live-Unterricht durch einen erfahrenen Suspension Rigger.
  3. Finden Sie einen Boden, auf den Sie sich verlassen können, dass er klar und vollständig kommuniziert wird, wenn Sie Ihre ersten Suspensionen durchführen - am besten ist es, wenn Sie einen Boden finden, der als Suspensionsboden erlebt wird. Von ihnen können Sie genauso viel lernen wie von den Suspensionisten - respektieren Sie das, begrüßen Sie es als das Geschenk, das es ist. Sie können Ihnen sagen, wo Ihre Seile zu straff oder der Druck an der falschen Stelle ist und alle möglichen anderen Dinge, die Ihre Aufhängung viel besser.
  4. Medizinische Probleme werden beim Hängen viel wichtiger. Gelenk- oder Muskelprobleme machen sich schnell bemerkbar, und der Po kann sich nicht so leicht anpassen, um sie auszugleichen, wie es bei der Bodenarbeit möglich ist. Blutdruck und Kreislaufprobleme sind offensichtlich ein noch größeres Problem. Aber das versteckte, an das viele Leute nicht denken, ist Diabetes und Hypoglykämie; diese Erkrankungen machen Ihren Partner noch anfälliger für Blutdruckschwankungen und Hitze. Eine Person mit Diabetes, in einem heißen Raum, unter körperlicher Belastung kann sehr schnell untergehen. Stellen Sie sicher, dass Ihr Partner die richtige Nahrung und Flüssigkeit zu sich genommen hat, bevor Sie beginnen.
  5. Wenn ein Bottom bei den ersten paar Spielen einen anderen Rigger mitspielen will, nehmen Sie das nicht als Tritt gegen Ihr Ego oder als Beleidigung Ihrer Fähigkeiten. Sie sind neu zueinander und Ihr potenzieller Partner ist wörtlich Ihnen ihr Vertrauen schenken leben. Es ist in Ordnung, wenn sie möchten, dass jemand anderes mitkommt, den sie besser kennen. Sie werden Vertrauen und vielleicht sogar neue Freundschaften aufbauen, indem sie gnädigerweise akzeptieren. Sie werden wahrscheinlich schneller mehr über Ihren neuen Partner erfahren, und - wer weiß - Sie werden vielleicht sogar viel mehr Spaß zu zweit haben, um die Quälerei zu bewältigen 🙂

Unten:

Über all diese Dinge und vieles mehr spreche ich in den folgenden Tutorials, aber nur ein paar kurze Worte als Vorschau:

  1. Auch Sie müssen noch Dinge lernen. Eine Suspendierung ist ohne Arbeit auch für Sie nicht einfach und bequem. Sie werden an Flexibilität arbeiten wollen; das hilft immer. Und das gilt auch für die Kraft, so dass Sie, wenn ein Teil zu unbequem wird, sich ein wenig biegen können, um den Druck für eine Weile abzulassen.
  2. Sie kennen Ihren Körper, seine Bedürfnisse und Fähigkeiten. Arbeiten Sie in diesen. Informieren Sie Ihren Vorgesetzten über alle medizinischen Probleme, die Sie haben, insbesondere solche, die mit Gelenk- oder Muskelproblemen, Herz- oder Kreislaufproblemen oder Diabetes zusammenhängen.
  3. Kommunizieren Sie: Ihr Oberteil sollte darauf achten, dass die Seile richtig positioniert sind, damit sie keine Nerven oder Blutgefäße einklemmen, aber jeder Körper ist anders. Ihre Nervenbahn kann etwas höher oder niedriger als der Durchschnitt sein, daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie sofort Lassen Sie Ihren Takler wissen, wenn Sie ein Taubheitsgefühl, Kribbeln oder andere unerwartete Empfindungen verspüren. Wenn Ihr Takler ein Seil platziert und Sie sofort spüren, dass ein Gliedmaß "tot" ist - d.h. Sie können es nicht bewegen/mit den Fingern oder Zehen kitzeln - sagen Sie ihnen JETZT richtig. Sie müssen rückgängig machen oder verschieben, was auch immer sie getan haben, und zwar verdammt noch mal jetzt.
  4. Es ist am besten, Ihre ersten Suspensionen mit einem erfahrenen Suspensionsrigger durchzuführen, der Sie durch diese Dinge führt, damit Sie lernen können. Dann können Sie auch mit weniger erfahrenen Riggern arbeiten und Ihre Erfahrungen weitergeben. Wenn Sie Bedenken haben, dass der Rigger nicht erfahren genug ist, bitten Sie darum, dass er sich mit jemandem zusammenschließt, dem Sie vertrauen, dass er Ihnen bei den ersten Malen hilft.
    "Sicher, das können wir tun, aber lassen Sie uns auch einbeziehen. Ich habe schon mit ihr gearbeitet und sie weiß, wie sie mich wirklich zum Zappeln bringen kann 🙂 Das wird ein Spaß!"
  5. Egal, wie erfahren Sie beide sind, lassen Sie sich die ersten Male, wenn Sie mit einem neuen Takler zusammenarbeiten, nicht knebeln. Ihr Körper gehört Ihnen und ist anders als der Körper aller anderen. Sie müssen in der Lage sein, verbal zu kommunizieren, bis Sie einander gut genug kennen, um nonverbal zu kommunizieren. Dann packen Sie den Mund so eng und weit ein, wie Sie wollen.........ahem.

Die wichtigsten Tutorials zum Suspensions-Curriculum - Machen Sie diese in dieser Reihenfolge

Meistern Sie jeden, bevor Sie zum Nächsten übergehen.

Hängebondage - Top oder Bottom, bist du bereit dafür?

Planung von Szenen & Sicherheit

Shinju

Hängebondage-Shinju

Schweizer Sitz

Wahl des Tragseils

Suspendierung - Auswerten eines harten Punktes

Aufhängung - Die Muntermacher-Notkupplung

Aufhängung - Aufhänger

Reibungen für harte Punkte

Partielle Hängebondage

Ihre erste Suspendierung - Einfache Sitzplatzaussetzung

Futomomo für Aufhängung

Trommelgeschirr

Kurven vorwärts Trommelgeschirr

Kurven voraus TK

Oberkörpermuskulatur aufbauen

Hashira (Vertikaler Balken) Shibari

Hashira-Anker

Befestigung einer horizontalen Stange an einem Fixpunkt.

Friktionsknoten für Bambus-Hängebondage

Hängestiefel - Gewebt

Das Fischergeschirr v1

Diesen Beitrag teilen

9 Kommentare

  1. Ive been trying to do inverted futo self suspensions only doing partial at the moment till i solve this problem. But my futos have a habit of sliding down my leg which is up towards the knee upside down when really loaded and pulled that way. Am i missing a trick to stop them doing that.

    1. That can happen if the futo doesn’t have a good enough grip on the leg. If you are trying to do a full inversion and want to use *only* a futo, it/they need to be very tight. But another thing you can do is to anchor the futo. For example: you can create a waist harness or simple hip strap at the saddle point of the hips and then use tail to connect to the outside line of the futo from which you are doing the suspension. It will hold that line more surely in place, plus it will transfer some of the load to your hips, which most people find more comfortable… Keep experimenting (safely)!

  2. Hi there! Really getting some fantastic info from this site so thank you for all the clarity!

    One question – what kind of harness combinations would you recommend for face down suspensions?

    1. Thanks! Lots of options for face down. You can even use the Shinju and the Swiss Seat, but use Y and W hangers, respectively. Also support the legs with ankle cuffs or futomomo. The drum harness can be a good alternative for the hips. It is stable in almost any angle.

  3. any suspension harnesses that work well for someone that due to medical wounds cannot have rope across chest or hips? I’ve seen the one for the legs that looks similar to frog tie, but how would you support their upper body?

    1. The first thing I will say is that I personally would not suspend a person with medical limitations like this; not being able to support the chest or hips means that the major avenues for supporting a person’s frame are barred to you. That said, the Suspension Futomomo (https://www.theduchy.com/suspension-futomomo/) is what you likely mean. Depending on your own skill and the physical capabilities of your partner, you can do a suspension with just the Futo; but it is not for everyone–it is stressful and is usually something that is only tried once a person already has significant experience being suspended in other ways first. You can find pics online by searching for “futomomo suspension” to get the idea. Another idea to consider is to make a kind of net that cradles their back, but to make it loose so it is not constricting their body at all, but is simply supporting them. Think hammock, but made of rope. You would have to figure out how to make such a thing though, and it would be important to design it so that the strands cannot slip apart and dump the person on the floor…

  4. My wife and I have been enjoying this site and having some fun on the ground. We want to start trying some suspensions. She has breast implants and I was wondering if there is a particular harnesses that minimize pressures on the breasts. Thanks

    1. The answer to this depends very much on her particular build. You might consider face-up positions though so that the majority of the pressure is along the sides and back. Using a longer hanger to attach to the chest straps can also help this so that tension on them does not tend to draw the two straps more tightly together…

  5. Pingback: Suspendierung und der Munterhaken - DasDuchy

Hinterlasse einen Kommentar